CfP - Dorf und ländliche Siedlung des Mittelalters zwischen Saale und Zwickauer Mulde

25.10.2024 - 26.10.2024 Ganztags

Call for papers

Dorf und ländliche Siedlung des Mittelalters zwischen Saale und Zwickauer Mulde

Interdisziplinäre Tagung auf Schloß Ponitz im Oktober 2024

 

Die bisher in schöner Regelmäßigkeit durchgeführten Tagungen zur Frühgeschichte und zum Mittelalter Ostthüringens in Ponitz hatten vornehmlich Burgen, Kirchen, Städte und Stadtentstehung zum Thema. Die ländliche Bevölkerung war hingegen selten Gegenstand der zahlreichen Vorträge, obwohl die allermeisten Menschen im Mittelalter auf dem Lande lebten, ländliche Siedlungen – zumeist und zunehmend Dörfer – erbauten, bewohnten und landwirtschaftlich tätig waren. Darüber hinaus zeugen archäologische Siedlungsfunde jedoch nicht nur von Viehhaltung, Ackerbau und ländlichem Gewerbe, sondern ebenso von Handel oder gar Konflikten und kriegerischen Ereignissen. Wir nehmen dies zum Anlaß, 2024 die zu Dorf und ländlichen Siedlungen des Mittelalters – von der Völkerwanderungs- und Merowingerzeit bis zum späten Mittelalter und der Reformationszeit – arbeitenden Kollegen zusammenzubringen. Dabei wollen wir auch unter Einbeziehung von historischen Jubiläen wie dem 900. Todestag Wiprechts von Groitzsch (1050–1124) und dem 500. Jahrestag des Bauernkriegs das Thema in seiner ganzen Vielfalt unter Berücksichtigung von Landesausbau und Wüstungsprozess untersuchen. Ebenso gilt es Fragen zur Struktur der Dorfbevölkerung und ihrer gesellschaftlichen Organisation zu erörtern.

Der räumliche Schwerpunkt der interdisziplinären Tagung soll wieder auf dem Gebiet zwischen Thüringischer Saale und Zwickauer Mulde liegen. 

Die Tagung wird am Freitag, dem 25., und Sonnabend, dem 26. Oktober 2024, auf Schloß Ponitz bei Altenburg in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Renaissanceschloss Ponitz e.V.“ stattfinden.

Wir bitten um Anmeldung von aktuellen, bisher unveröffentlichten Beiträgen aus der Mittelalterarchäologie, der Bauforschung und Kunstgeschichte, der Landesgeschichte, der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, der Kirchengeschichte und der Rechtsgeschichte und der Namenkunde und angrenzenden Disziplinen.

Ihre Vortragsanmeldung senden Sie bitte an verlagbeier@online.de – Meldeschluß ist der 30. April 2024. In der Vortragsanmeldung geben Sie bitte den Titel des Beitrages sowie Ihren Namen, Ihre Anschrift und E-Mailadresse an und fügen nach Möglichkeit ein kurzes Exposé bei (damit wir Ihren Vortrag im Programm richtig einordnen können). Die Vorträge sollten 20 Minuten nicht überschreiten, um jeweils Möglichkeit zur Diskussion zu lassen; wenn mehr Zeit erforderlich ist, bitten wir um vorherige Rücksprache. Ist ein Kurzbeitrag von nicht mehr als 10 Minuten vorgesehen, teilen Sie es bitte auch in der Anmeldung mit. 

Die Publikation der Tagungsbeiträge soll in der Reihe „Beiträge zur Frühgeschichte und zum Mittelalter Ostthüringens“ (BFO) 2025 erfolgen. Deshalb bitten wir darum, daß Ihre druckfertigen Manuskripte (nach Möglichkeit nicht mehr als 80.000 Druckzeichen!) bis zum Ende des Jahres 2024 eingereicht werden.

Dr. habil. Hans-Jürgen Beier

Volker Schimpff, Dr. Pierre Fütterer, Andreas Hummel

 

Kontakt:

Verlag Beier & Beran

Thomas-Müntzer-Straße 103

D-08134 Langenweißbach

Tel.: 03 76 03 / 36 88

Fax: 03 76 03 / 36 90

E-Mail: verlagbeier@online.d