Archäologische Restauratorin / Archäologischer Restaurator (m/w/d)

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE)
- Direktion Landesarchäologie - Außenstelle Speyer
ist zum 01.06.2022 die Position

einer archäologischen Restauratorin/
eines archäologischen Restaurators (m/w/d)

in der Außenstelle Speyer in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Das Aufgabengebiet ist nach Entgeltgruppe 9b nach dem Tarifvertrag der Länder bewertet. Dienstort ist Speyer.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium des Innern und für Sport nachgeordnet. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier, Landesmuseum Koblenz und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer sowie Facheinheiten für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Die Direktion Landesarchäologie nimmt die Aufgaben des Denkmalschutzgesetzes in ihrem Arbeitsgebiet wahr. Zu ihren wichtigsten Aufgaben zählt die Erforschung der Kulturlandschaft nach wissenschaftlichen Maßstäben durch systematische Erfassung und Aufnahme aller bekannten Denkmäler und Funde sowie wissenschaftliche Ausgrabungen gefährdeter Fundstellen, um den Quellenbestand für die Forschung zu sichern und zu erweitern. Zu den Aufgaben gehört auch, die Ergebnisse der Öffentlichkeit in Form von Präsentationen sowie wissenschaftlichen und populären Veröffentlichungen zugänglich zu machen.

Das interessante Aufgabengebiet umfasst:

  • eigenständige Konzeption, Durchführung und Dokumentation von Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten an archäologischem Fundgut und Sammlungsgut, vor allem der Materialgruppen Bunt- und Edelmetalle, Eisen, Keramik, Stein und Mosaike sowie Glas
  • Objektpflege der Sammlung der Landesarchäologie, Außenstelle Speyer
  • Mitarbeit bei der Einrichtung von Ausstellungen und selbstständige Montage von Objekten
  • Objektbetreuung beim Leihverkehr, Planung und Durchführung der Organisation der damit zusammenhängenden Arbeitsschritte, Ausstellung von Zustandsprotokollen
  • Bearbeitung von Blockbergungen
  • Durchführung von Kurierfahrten
  • Erstellung von vergabetechnischen Leistungsverzeichnissen für anstehende größere Restaurierungsprojekte
  • fachliche Betreuung externer Restauratoren bei Arbeiten an Objekten aus den Beständen der GDKE und erarbeiten eines entsprechenden Restaurierungskonzeptes im Vorfeld

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben erwarten wir:

  • abgeschlossene Ausbildung als Restaurator/in (m/w/d) oder abgeschlossenes Studium im Rahmen eines dualen Studienganges als Restaurator/in (m/w/d) für archäologisches Kulturgut (Bachelor, Fachhochschul-Diplom)
  • mehrjährige Praxiserfahrungen im Ausstellungsbereich vor allem in Ausstellungsprojekten mit gemischter Objektlage und entsprechend aussagefähige Zeugnisse/Referenzen
  • Erfahrung in der Umsetzung von Restaurierungsprojekten im In- und Ausland, auch unter nichtmusealen Arbeitsbedingungen (z.B. Ausgrabungen)
  • einschlägige durch Tätigkeitsnachweise belegte Erfahrung im Bereich der Restaurierung in Museen, Forschungsinstituten und Fachbehörden, auch im Herstellen von Kopien und Abformungen
  • naturwissenschaftliche Kenntnisse sowie Kenntnisse von Analysemethoden und deren Anwendungen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit den Standard-Anwendungen (Office-Paket) sowie in der Digitalphotographie und Bildbearbeitung
  • Führerschein der Klasse B sowie entsprechende Fahrpraxis und Bereitschaft zum Führen von Dienstwagen
  • Zuverlässigkeit, Korrektheit und Sorgfalt im Umgang mit den Objekten
  • Teamfähigkeit, Engagement, Flexibilität, körperliche Belastbarkeit

Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 31/2022 bis zum 26.05.2022 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Personal
Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz

oder

bewerbung@gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz: www.gdke.rlp.de