Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität, die international bekannt ist durch die Forschungsorientierung insb. im Bereich der Informatik und den Nano- und Lebenswissenschaften. Zudem zeichnet sie sich durch die engen Beziehungen zu Frankreich und den Europa-Schwerpunkt aus. Rund 17.000 Studierende sind an der Universität des Saarlandes in über hundert Studienfächern eingeschrieben. Die Universität des Saarlandes ist eine familienfreundliche Hochschule und mit mehr als 4000 Mitarbeitenden eine der größten Arbeitgeberinnen in der Region.

Die Universität des Saarlandes (UdS) bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichte folgende Stelle an:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Kennziffer W2097, Vergütung nach TV-L, Entgeltgruppe E13 TV-L, Beschäftigungsdauer: 3 Jahre, Beschäftigungsumfang: 50 % der tariflichen Arbeitszeit

Das ist Ihr Arbeitsbereich:

Der Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichte ist Teil der Fachrichtung Altertumswissenschaften und eng mit den übrigen Geschichts- und Kulturwissenschaften verbunden. Die Vor- und Frühgeschichte an der Universität des Saarlandes besitzt einen Forschungsschwerpunkt im Bereich der Landschaftsarchäologie. Deren Methodenspektrum, insbesondere der Umgang mit Geographischen Informationssystemen sowie geophysikalischen Verfahren, ist zugleich fester Bestandteil des Lehrprogramms. Die Implementierung digitaler Methoden im Fach soll künftig in Forschung und Lehre weiter ausgebaut werden.

Ihre Aufgaben sind:

·       Landschaftsarchäologische Forschungen (ggf. im Rahmen eines Dissertationsprojektes)
·       Beteiligung an laufenden Forschungsprojekten des Lehrstuhls
·       Lehre im Bereich GIS / digitale Methoden in der Archäologie (2 SWS)
·       Mitarbeit beim Aufbau einer Kooperation mit den Informatikwissenschaften der UdS
·       Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterbildung wird gegeben

Ihr Profil ist:

·       abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Vor- und Frühgeschichte (oder Provinzialrömischer Archäologie bzw. Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit)

Darüber hinaus bringen Sie mit:

·       hervorragende GIS-Kenntnisse (insbesondere QGIS)
·       wünschenswert sind Vorkenntnisse zu geophysikalischen Prospektionsmethoden und / oder Methoden aus dem Bereich des Modeling
·       Forschungs- / Geländeerfahrung (inkl. Vermessungstechnik)
·       wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich Grabungsleitung und in der Bearbeitung von Fundmaterial
·       nach Möglichkeit Erfahrungen in der Durchführung von Lehrveranstaltungen, insbesondere zu digitalen Methoden
·       Team- und Begeisterungsfähigkeit
·       Bereitschaft zur Mitarbeit an laufenden Feldforschungsprojekten und zur methodischen Weiterentwicklung

Die UdS bieten Ihnen:

·       flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie, u.a. die Möglichkeit zur Telearbeit,
·       sicherer und zukunftsorientierter Arbeitsplatz mit attraktiven Konditionen,
·       umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (wie z.B. Sprachkurse),
·       attraktive Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, wie z. B. Hochschulsport,
·       zusätzliche Altersvorsorge (RZVK),
·       vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Job-Ticket Plus des saarVV).

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung (in einer PDF-Datei) bis zum 31.05.2022 an sabine.hornung@uni-saarland.de . Bitte im Betreff der E-Mail die Kennziffer W2097 angeben.

Bei Fragen können Sie sich gerne an folgende Ansprechperson wenden:

Frau Univ.-Prof. Dr. Sabine Hornung
Email: sabine.hornung@uni-saarland.de
Tel.: 0681 302 3121

Die Eingruppierung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen in die jeweilige Entgeltgruppe TV-L.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, wird vor der Einstellung ein Nachweis über die Gleichwertigkeit dieses Abschlusses mit einem deutschen Abschluss durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) benötigt. Bitte beantragen Sie diesen ggf. rechtzeitig. Nähere Informationen finden Sie unter www.kmk.org/zeugnisbewertung

Kosten für die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch bei der Universität des Saarlandes können, ebenso, wie Kosten für eine etwaige Zeugnisbewertung der ZAB, grundsätzlich leider nicht erstattet werden.

Die Universität des Saarlandes begrüßt Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität und strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils von Frauen an. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Universität des Saarlandes (UdS) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der UdS zur Kenntnis genommen haben.