W3-Professur für Vorderasiatische Archäologie

Universität Heidelberg
Ort

Heidelberg

An der Universität Heidelberg ist am Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie im Zentrum für Altertumswissenschaften zum Oktober 2021 eine

W3-Professur für Vorderasiatische Archäologie

zu besetzen.

Es wird erwartet, dass der/die zukünftige Stelleninhaber/-in das Fach Vorderasiatische Archäologie in Forschung und Lehre in seiner ganzen Breite, vom Beginn der Sesshaftwerdung bis zur Sasanidenzeit vertreten kann. Seine/ihre Aufgaben umfassen die Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie die Abnahme von Prüfungen in bestehenden B.A.- und M.A.-Studiengängen, die im Verbund mit dem Institut für Assyriologie und der daran angegliederten Uruk-Warka-Sammlung sowie dem Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie angeboten werden. Der/die Stelleninhaber/-in soll über Erfahrungen in der Verwirklichung von Feldforschungsprojekten in Vorderasien verfügen und solche Forschungsvorhaben auch künftig umsetzen. Er/sie soll bereit sein, sich in bestehenden interdisziplinären Einrichtungen wie dem Heidelberg Center for Cultural Heritage, dem Heidelberg Center for Transcultural Studies und Forschungsverbünden einzubringen sowie am Aufbau neuer Verbundprojekte mitzuwirken.

Voraussetzung für die Bewerbung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Promotion sowie nach § 47 Abs. 2 des Landeshochschulgesetzes die Habilitation, eine erfolgreich evaluierte Juniorprofessur oder eine vergleichbare Qualifikation.

Die Universität Heidelberg strebt einen höheren Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind, an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden besonders um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Verzeichnisse der Publikationen und Lehrveranstaltungen, Forschungsplan, Übersicht der eingeworbenen Drittmittel) werden in elektronischer Form (als ein PDF-Dokument) bis zum 16.07.2020 erbeten an

Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg,
Voßstraße 2,
69115 Heidelberg,
E-Mail:

Die Informationen bei Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DS-GVO können unserer Homepage unter https://www.uni-heidelberg.de/datenschutz_personal entnommen werden.

Kontaktadresse

philosophische.fakultaet@uni-heidelberg.de