Universitätsprofessur für Prähistorische Archäologie

Institut für Prähistorische Archäologie der FU Berlin
Ort

Berlin

Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften - Altertumswissenschaften / Institut für Prähistorische Archäologie

Universitätsprofessur für Prähistorische Archäologie

Besoldungsgruppe: W3 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung: W3Prähist.Arch.Jüng.Urgesch.
Bewerbungsende: 19.11.2020

Aufgabengebiet:

Vertretung der Prähistorischen Archäologie in Forschung und Lehre mit dem Schwerpunkt auf jüngere Urgeschichte (Neolithikum bis Ältere Eisenzeit Europas)

Einstellungsvoraussetzungen: Gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • Forschungsschwerpunkte sollten im Neolithikum, der Kupfer- oder Bronzezeit bis zur älteren Eisenzeit Europas, also im Zeitraum von etwa 6500 – 500 BC liegen
  • internationale Forschungs- und universitäre Lehrerfahrung
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten, auch in leitender Position
  • Erfahrung in der Anwendung naturwissenschaftlicher, insbesondere archäobiologischer Methoden und in digitalen Forschungsansätzen, auch in Formaten der Verbundforschung
  • exzellente Forschungsaktivitäten auch im Rahmen von Feldforschungsprojekten und in interdisziplinärem Zusammenhang
  • Erfahrung bei der Vermittlung und Weiterentwicklung moderner Methoden der archäologischen Geländearbeit
  • Fähigkeit zur diversitätssensiblen Durchführung von Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

Neben den sich insbesondere aus § 99 BerlHG ergebenden dienstlichen Aufgaben werden von der/dem Berufenen außerdem die nachstehend aufgeführten Tätigkeiten erwartet:

Aufgrund des langjährigen Forschungsprofils, der Bibliotheksausrichtung und der internationalen Vernetzung des Instituts sind regionale Schwerpunkte in Forschung und Lehre oder die Bereitschaft, solche zu etablieren, insbesondere im östlichen Mitteleuropa, in Ost- und Südosteuropa erwünscht

  • Beteiligung bei der Konzeption und Durchführung von Verbundprojekten
  • Mitarbeit im Einstein-Zentrum Chronoi und im Berliner Antike-Kolleg
  • Mitarbeit in der Berlin Graduate School of Ancient Studies
  • Betreuung und Umsetzung von Aktivitäten des Wissenstransfers
  • Behandlung von für die Disziplin relevanten Gender- und Diversity-Ansätzen in Forschung und Lehre

Weitere Informationen

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden/ggf. auch Ernennungsurkunden in deutscher oder englischer Sprache [ggf. Übersetzungen beifügen], Schriftenverzeichnis, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Sprachzertifikate, außerdem – falls für das jeweilige Fachgebiet zutreffend – Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen, Patenten, Ausgründungen, etc.) sind bis zum 19.11.2020 (vorzugsweise elektronisch in einer einzigen pdf-Datei, maximal 5 MB) einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung zu richten an:

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Dekanat
Frau Willingham
Fabeckstr. 23/25
14195 Berlin
E-Mail:

Die für die Besetzung von Professuren insbesondere relevanten Rechtsvorschriften des Berliner Hochschulgesetzes (§§ 99, 100, 101, 102 a,102 c BerlHG) finden Sie hier: http://www.fu-berlin.de/bbs.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Kontaktadresse

bewerbungen@geschkult.fu-berlin.de