Akademische Rätin / Akademischer Rat

Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften, Archäologisches Seminar
Ort

Marburg

Am Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften, Archäologisches Seminar, ist zum 01.01.2022 befristet auf 4 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, mit der Option einer Verlängerung nach erfolgreicher Evaluierung, die Vollzeitstelle einer/eines

Akademischen Rätin / Akademischen Rats (m/w/d)

im Beamtenverhältnis auf Zeit

zu besetzen. Die Besoldung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach Besoldungsgruppe A 13 HBesG. Eine alternative Besetzung der Stelle im Angestelltenverhältnis Entgeltgruppe 13 TV-H ist möglich.

Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere die Durchführung von Lehrveranstaltungen, die Betreuung der Bibliothek und der Bilddatenbank des Archäologischen Seminars sowie Studienberatung. Erwartet wird zudem die Mitwirkung an der Betreuung der Antiken- und Abguss-Sammlung sowie an Forschungsprojekten des Archäologischen Seminars.

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifikationsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Habilitation oder Habilitationsäquivalenz). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 65 Abs. 2 HHG bzw. § 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) sowie eine herausragende Promotion im Fach Klassische Archäologie. Erwünscht ist darüber hinaus Erfahrung in der archäologischen Feldforschung.

Für Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Winfried Held unter heldw@uni-marburg.de zur Verfügung.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Personen mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit (§ 9 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 12.11.2021 unter Angabe der Kennziffer

fb06-0012-akrat-2021 an die Philipps-Universität Marburg, Archäologisches Seminar, Biegenstr. 11, 35037 Marburg oder in einer PDF-Datei an heldw@uni-marburg.de.

Kontaktadresse

heldw@uni-marburg.de.