Wiss. Mitarbeiter*in (Postdoc) (w/m/d) in der AG Bauforschung – 75%

TU Darmstadt - Fachbereich Klassische Archäologie
Ort

Darmstadt

Im Fachbereich Architektur der Technischen Universität Darmstadt ist am Fachgebiet Klassische Archäologie (Prof. Dr. Franziska Lang) voraussichtlich ab 01. März 2021 die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (Postdoc) (w/m/d) in der AG Bauforschung – 75%

befristet auf drei Jahre zu besetzen.

Die Anstellung erfolgt im Teilprojekt „Fallstudien – Metrik – Theorie“ des BMBF-Projektes „ΦΩΣ 4D–Werkzeug zur Affordanz-basierten Tageslichtanalyse in antiken Häusernmittels Simulation“. Tageslicht spielt in der Betrachtung antiker Wohnhäuser eine wesentliche Rolle. Dessen Verfügbarkeit strukturiert und bestimmt die multimodalen Nutzungsmöglichkeiten (Affordanz) des gebauten Raumes im Tages- und Jahresverlauf. Tageslicht erhält damit einen objekthaften Charakter. Ziel des durch das BMBF geförderten Projektes ist es, eine Metrik zu entwickeln, die auf der Basis digitaler Rekonstruktion und Computersimulation das verfügbare Tageslicht und die daran gebundenen Nutzungsmöglichkeiten in antiken Wohn- und Werkräumen zusammenfasst.

Das interdisziplinäre Verbundprojekt der TU Darmstadt mit der Universität Leipzig setzt sich aus vier Arbeitsgruppen der Disziplinen Archäologie, Bauforschung, Lichtwissenschaften und Alte Geschichte zusammen. Als Kern des Teilprojektes „Fallstudien – Metrik – Theorie“ an der TU Darmstadt werden eine Metrik und Methoden zur Bestimmung des verfügbaren Tageslichts durch digitale Rekonstruktion der Bauten und Computersimulation in vier Fallbeispielen antiker griechischer und römischer Wohnhäuser entwickelt und mit deren materieller Ausstattung komparatistisch untersucht. Mit der bauhistorischen Dokumentation, Auswertung und Rekonstruktion der Fallbeispiele als Kernaufgabe stellt die AG Bauforschung das Bindeglied zwischen den Geistes- und Ingenieurswissenschaften dar.

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche und organisatorische Durchführung der Bauforschung im Projekt
  • Koordination der Forschungskampagnen in Griechenland (Orraon und Kassope)
  • Dreidimensionale Aufnahme, Rekonstruktion und Modellierung der Fallbeispiele mit dem Projektschwerpunkt „Tageslicht“
  • Erarbeitung einer dynamischen Variantenbildung der dreidimensionalen Rekonstruktionen
  • Enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Projekt-AGs
  • Anwendung der interdisziplinär erarbeiteten Ergebnisse auf die Fallbeispiele

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur (Master/Diplom) oder mit dem Schwerpunkt „Historische Bauforschung“
  • (Master) sowie eine abgeschlossene Promotion
  • Beherrschung bauhistorischer 3D-Dokumentationsmethoden
  • Kenntnisse digitaler Werkzeuge in der archäologischen Bauforschung
  • Kenntnisse in der Architektur- und Baugeschichte
  • Selbstständiges, verantwortungsbewusstes und wissenschaftsorientiertes Arbeiten
  • Offenheit für innovative digitale Forschungskonzepte
  • Team-, Organisations- und Kooperationsfähigkeiten
  • Weitere wünschenswerte Fähigkeiten und Qualifikationen:
  • Gute Kenntnisse der römischen und griechischen Architektur
  • Einschlägige Erfahrung mit 3D-Modellierungssoftware, z.B. Rhino, Cinema4D, 3DStudioMax, o.ä.
  • Arbeitserfahrung in bauhistorischen Projekten

Wir bieten Ihnen ein hoch motiviertes Team von qualifizierten Wissenschaftler_innen, eine professionelle Forschungsumgebung mit regelmäßigem Austausch, sowie Unterstützung bei der Präsentation und Publikation der Forschungsergebnisse inner- und außerhalb des Verbundprojektes. Weiterhin bietet die Projektmitarbeit die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit international führenden Forschungseinrichtungen im Bereich der Tageslichtsimulation. Eine moderne Rechner- und Geräteausstattung steht zur Verfügung.

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung. Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Für nähere Informationen stehen Ihnen Dr.-Ing. Clemens Brünenberg (bruenenberg@klarch.tu-darmstadt.de) zur Verfügung.

Ihre Bewerbung (mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Kurz-Beschreibung der Dissertation, ggf. Publikationsliste und Zeugniskopien) richten Sie unter Angabe der Kennziffer bitte digital an den Dekan der Fachbereichs Architektur, Prof. C. Kuhn, über die Mailadresse: bewerbungen@architektur.tu-darmstadt.de

Kenn-Nr. 654

Veröffentlicht am: 16. Dezember 2020

Bewerbungsfrist: 15. Januar 2021

Kontaktadresse

Dr.-Ing. Clemens Brünenberg (bruenenberg@klarch.tu-darmstadt.de)