IN POSEIDONS REICH XXVI - Sicherheit und Wasserwege

Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Unterwasserarchäologie (DEGUWA) in enger Kooperation mit dem LVR-Archäologischer Park

Veranstaltungstyp: Call for Papers

Sicherheit und Wasserwege

Die antike Schifffahrt war mit vielen Risiken behaftet, welche die Sicherheit von Mannschaft, Schiff und Ladung ebenso betrafen wie die finanziellen Risiken der Reeder und Händler. Gefahren gingen dabei nicht nur von Stürmen und Untiefen auf See aus, sondern auch von Piraten oder feindlichen Flotten. Binnengewässer wurden zur Kontrolle und Sicherung von Grenzzonen genutzt, wie etwa entlang des „Nassen Limes“. Neben der Sicherheit an Bord, der Sicherung von Seewegen, maritimer und limnischer Installationen sowie der ökonomischen Sicherheit soll auch die moderne Sicherung des kulturellen Erbes unter Wasser diskutiert werden. Die Tagung soll einen Überblick zum aktuellen Forschungsstand geben.

Willkommen sind aber auch Arbeiten zu neuen unterwasserarchäologischen Forschungen aus anderen Bereichen der Unterwasserarchäologie, der nautischen und der Feuchtboden- Archäologie.

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Bewerbungen um Referate oder Poster mit Titel, einer Zusammenfassung von bis zu 250 Wörtern und zwei Abbildungen zu senden an: mail@deguwa.org Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2020

Die Beiträge der Tagung werden in der SKYLLIS – Zeitschrift für maritime und limnische Archäologie und Kulturgeschichte – publiziert.

Erläuterungen zum Ablauf des wissenschaftlichen und eines umfangreichen Rahmenpro- gramms, der Orte, der Unterbringung usw. erfolgen im November 2020.

Aktuelle Informationen unter: www.deguwa.org

Wann
03. Mai 2021 - 10. Mai 2021
Ort
LVR-Archäologischer Park Xanten / LVR-RömerMuseum
Weitere Informationen
www.deguwa.org
Facebook: https://www.facebook.com/deguwa