AG-Treffen "Extra Muros. Gräber und Umland etruskischer und italischer Städte"

Arbeitsgemeinschaft Etrusker & Italiker des DArV

Veranstaltungstyp: Call for Papers

Das AG-Treffen findet vom 29. bis 30. Januar 2021 statt.

Während Gräber und ihre Beigaben wichtige Quellen darstellen und Informationen über außerstädtische Siedlungen und Lebensbereiche liefern, erlaubt es die Umlandsforschung, einzelne Gräber, aber auch ganze Nekropolen oder architektonische Bauten in ihre infrastrukturellen und landschaftlichen Kontexte zu verorten. Ebenso lassen sich Handelsnetze und Kulturkontakte rekonstruieren und liefern Hinweise zur wirtschaftlichen Prosperität der Städte, Siedlungen und Häfen. Mit dieser starken inhaltlichen Verzahnung beider Thematiken geht eine interdisziplinäre Herangehensweise einher, die den Fokus des AG Treffens bilden soll. Um dieses Ziel zu erreichen werden Referent*innen gesucht, die sich entweder mit den Gräbern oder dem städtischen Umland auseinandersetzen.

Der Workshop soll ein möglichst weites Spektrum umfassen. Vor allem sollen unterschiedliche Projekte, Ergebnisse und Kontexte vorgestellt und aktuelle kulturwissenschaftliche Forschungsansätze oder Methoden präsentiert und diskutiert werden. Die Vorträge sollen sich im chronologischen Rahmen zwischen früher Eisenzeit und spätem Hellenismus bewegen. Der Call richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen und erfahrene Kolleg*innen. Die Beträge sollen eine Länge von ungefähr 20 min. haben. Interessenten werden gebeten, einen kurzen Abstract (ca. 150-200 Wörter) einzureichen.

Weiteres
Sollte die Veranstaltung aufgrund der aktuellen Coronakrise nicht in dem geplanten Umfang stattfinden, würden wir eine Verschieb
Wann
28. Juli 2020 - 15. November 2020
Ort
Institut für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Universität Bochum