Veranstaltungseintrag erstellen

Die neuen Bilder des Augustus. Macht und Medien im antiken Rom

Bucerius Kunst Forum

Veranstaltungstyp: Ausstellung

Die Ausstellung thematisiert den regelrechten Bilderboom, der sich unter dem ersten römischen Kaiser Bahn bricht. Im Fokus der von Prof. Dr. Andreas Hoffmann und Prof. Dr. Annette Haug kuratierten Schau steht ein neues Verständnis von Bildsprache, -strategien, -medien und -materialien der augusteischen Zeit. Dieses wird anhand von rund 200 Objekten, darunter Statuen, Büsten, Reliefs, Wandgemälden, Münzen und Keramiken, sichtbar gemacht.

Augustus markierte einen Wendepunkt in der römischen Geschichte. Als erster Kaiser (27 v. Chr. bis 14 n. Chr.) besaß er nicht nur eine immense Macht, sondern bediente sich auch neuartiger Kommunikationsstrategien. Nach der von Bürgerkriegen geprägten Zeit der ausgehenden Republik setzte er sich als Alleinherrscher durch. Dieser Übergang von der Republik zum Principat hatte nachhaltige Konsequenzen für die Bilderwelt.

Die Ausstellung verfolgt den neuen Umgang mit den Medien und den unter Augustus aufkommenden Bilderboom durch alle Gattungen und versammelt hochkarätige Exponate, die u.a. aus dem Archäologischen Nationalmuseum in Neapel, den Kapitolinischen Museen in Rom, den Vatikanischen Museen, den Uffizien in Florenz und weiteren bedeutenden europäischen Museen und Sammlungen stammen.

Wann
Beginn: 08. Oktober 2022 - 11:00
Ende: 15. Januar 2023 - 19:00
Ort
Hamburg