Die Mitglieder des Deutschen Archäologen-Verbandes e.V. sind sehr gerne bereit, gemeinschaftlich ihre kritische Stimme in strittigen, die archäologische Allgemeinheit betreffenden Angelegenheiten zu erheben. Entsprechende Anfragen und Wünsche können jederzeit an die/den Vorsitzenden des DArV gerichtet werden. Vorstand und Hauptausschuss des DArV behalten sich vor, dort, wo es sinnvoll erscheint, eventuell gemeinsam mit den übrigen im DVA zusammengeschlossenen Fachverbänden vorzugehen und eine gemeinsame Strategie zu entwickeln. Bereits in der Vergangenheit hat der DArV erfolgreich Stellungnahmen, Petitionen und Protestschreiben etwa zu beabsichtigten Schließungen archäologischer Institute, Neufassungen von Denkmalschutzgesetzen, industriell bedingten Bedrohungen von Kulturlandschaften, Mittelkürzungen, Stellenstreichungen u.a.m. verfasst.